Reiseziel

Historischen Territorien

Gipuzkoa

  • Basilika von Loiola, Azpeitia
  • San Sebastián
  • Pasai Donibane
  • Zumaia
  • Apfelweinfässer
  • Gipuzkoa

Gipuzkoa

Traumhafte Strände, Kleinstädte reich an Denkmälern, von hohen Bergen umgebene Bauernhöfe und ein weites und vielfältiges kulturelles und gastronomisches Angebot. Gipuzkoa ist ein vielfältiges Gebiet, in dem jeder Bezirk seine eigene Persönlichkeit hat.

 

Die blaue Farbe des Golfs von Biskaya, die inneren Naturgebiete oder die industriellen Städte, die wenige Kilometer von ländlichen Landkreisen entfernt sind. Alles konzentriert sich auf Gipuzkoa, das kleinste Gebiet des Baskenlandes, ein Land von Kontrasten, das seine Traditionen mit den neuesten Technologien und der wirtschaftlichen und künstlerischen Avantgarde zu verbinden weiß.

 

Die Bucht von La Concha und die zentral gelegene Insel Santa Clara bilden das bekannteste Bild von San Sebastián, Hauptstadt Gipuzkoas und für einige eine der schönsten Städte der Welt.

 

Das Meer, die Berge und der Fluss Urumea leben in perfekter Harmonie mit einer geordneten Architektur mit vielen Herrenhäusern und modernen Gebäuden zusammen. Ein Beispiel für diese aktuelle Architektur ist der Palast Kursaal, Ort für zahlreiche wichtige kulturelle Veranstaltungen und Kongresse.

 

Andererseits spielt auch die Gastronomie in San Sebastián eine wichtige Rolle. Geschmäcker und Düfte aller Art treffen in Gipuzkoa aufeinander, einem Gebiet mit einem breiten gastronomischen Angebot: Restaurants mit Michelin-Sternen, leckere pintxos in den Kneipen, Gastronomiegesellschaften, Messen, Märkte und Apfelweinkellereien (am meisten in der Region von Astigarraga, Hernani und Usurbil).

 

Die Küste Gipuzkoas, ein touristisches Ziel par Excellence

Entlang 86 Kilometern bietet die Küste Gipuzkoas wunderschöne Anziehungspunkte. Im Westen liegen die schönen Küstendörfer Zarautz, Getaria und Mutriku, die wegen ihrer hervorragenden Strände, Denkmäler und Sehenswürdigkeiten von vielen Touristen besucht werden.

 

Zwischen Deba und Zumaia besichtigt man überraschende Steilküsten, ein wunderschönes Geschenk der Natur.

 

Im Osten des Territoriums befindet sich der Landkreis von Bidasoa-Txingudi, dessen Grenzcharakter seine wichtigsten Gemeinden beeinflußte: Hondarribia, die hinter ihren Mauern eine hübsche Altstadt erhält; und Irun, das von lebhafter Handelsaktivität geprägt ist.

 

Im Innengebiet Gipuzkoas findet der Besucher viele Schätze: Eine Mischung von grünen Tälern und Bergen, die für Ausflüge zu Fuß, zu Pferd oder mit dem Fahrrad geeignet sind.

 

Die kulturellen baskischen Traditionen wie die baskische Sprache oder euskera, die Muttersprache vieler Einwohner, werden vor allem in den inneren ländlichen Gebieten aufrechterhalten.

 

Die Landkreise Tolosaldea und Goierri, mit der Silhouette der Gebirge Aralar und Txindoki im Hintergrund, bieten dem Besucher Ortschaften, die das Wesen des ländlichen Baskenlandes erhalten.

 

Im Westen bewahren die Täler Urola und Deba authentische Denkmäler und Schätze der romanischen, barocken und avantgardistischen Kunst des Baskenlands: Die Kapelle La Antigua (Zumarraga), das Heiligtum Loiola (Azpeitia) und das Heiligtum Arantzazu, am Fuß des Naturparks Aizkorri-Aratz.


Angebote

Zugänglichkeit
Angebote
Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung:

2.000,00

Einwohner:

707891