Euskadi Basque Country
 
Baskenland
euskadi.eus

 

Big Surf
Big Surf

Surfing EuskadiDie baskische Küste ist für das Big Wave-Surfing der ergiebigste Küstenstreifen auf dem gesamten europäischen Kontinent. Von der Ría in Bilbao bis zur Hauptstadt San Sebastián können Surfer/innen, die diese Wellen lieben und Fans bei intensiven und unvergesslichen Surfsessions die wirkliche Kraft und Macht des Golfes von Biskaya erleben. Theoretisch sind die besten Sessions in der Herbst-/Winter-Saison von Oktober bis Februar möglich, aber der Golf von Biskaya ist immer für Überraschungen gut.

Das Surferlebnis auf diesen Wellen oder schon allein die Tatsache, sie zu beobachten, lassen niemanden unberührt – Seien Sie also vorbereitet.

Die Route der XXL-Wellen
Punta Galea

La GaleaAn der Mündung des Hafens von Bilbao gelegen, kann diese undurchschaubare Welle Surfsessions mit einer Wellenhöhe von bis zu 6 m bieten. Unterhalb der Steilküste von La Galea gelegen, die ihr den Namen gibt, machen sie ihre Nähe zu den Klippen und die vorhandenen Felskämme sehr gefährlich. Von der Promenade La Galea ist der Blick auf diese Welle beeindruckend – weite Grünzonen stehen im Kontrast zu einer äußerst eigentümlich anmutenden Industrielandschaft.

Meñakoz

MeñakozWohl die komplexeste und gewaltigste Welle an der baskischen Küste. Sie befindet sich an der gleichnamigen kleinen Bucht zwischen Sopelana und Barrika. Bei der Welle von Meñakoz sind Surfsessions mit bis zu 7 m Höhe möglich. Sie ist ein echtes Heiligtum für Fans des traditionellen Big Wave-Surfings. Man kann die ganze Kraft dieser Welle von der Steilküste oder auch von der kleinen Felsenbucht gegenüber der Welle aus bewundern.

Mundaka

MundakaMundaka ist ebenfalls Teil des Big Wave-Zirkels, wenn die Sandbank hart wird und die Wellen mit der gesamten für sie charakteristischen Kräfte eine Höhe von bis zu 5 m erreichen. Da können Sie sicher die Tube Ihres Lebens reiten oder sie konzentrieren sich einfach darauf, sich in der Ría zu behaupten. Vom Aussichtsturm der Ortschaft aus ist das tägliche Schauspiel des Brechens in Mundaka beeindruckend; Fans kommen und gehen, Kameras werden gezückt und es herrscht eine tolle Atmosphäre.

Izaro

IzaroDie Welle von Izaro ist eine der größten Wellen, die man in Europa finden kann. Bei günstigen Bedingungen können die Wellen eine Höhe von bis zu 10 m erreichen. Unter diesen Bedingungen besteht der einzige Weg darin, es mit Tow-in zu versuchen und mit Hilfe eines Jet-Ski zu surfen. Man kann die Welle von der Landstraße aus bewundern, die die Ortschaften Bermeo und Mundaka miteinander verbindet, doch der beste Platz befindet sich im Wasser.

Deba

DebaDer Ort schlechthin für das Big Wave-Surfing in Guipúzcoa. Die unter der Bezeichnung Sorgin zulo bekannte heftige Welle bewegt viel Wassermasse. Nur selten im Jahr herrschen ideale Bedingungen, doch wenn dies der Fall ist, werden surfbare Wellen mit einer Höhe von bis zu 6 m erzeugt. Von der Uferpromenade in Deba aus kann man alle Surfsessions ganz genau beobachten.

Izustarri

Roka putaDie aktivste Big Wave, auf der sich die meisten Surfer/innen im Gebiet Zarautz tummeln. Ein echter Nährboden für Big Wave-Surfer/innen. Eine lange, kraftvolle Welle, die bei günstigen Bedingungen eine Höhe von bis zu 6 m erreichen kann. Gesurft wird hier mit dem Jet-Ski und mit traditionellen Brettern. Ein echt beeindruckender Wasserpark, um von den Fans beobachtet zu werden, die die Szenerie von verschiedenen Winkeln an der kleinen Bucht Orrua an der Landstraße, die Getaria und Zumaia miteinander verbindet, aus genießen.

Aizpurupe

Playa GrisMit mehreren Nominierung bei den renommierten World XXL Awards für Big Wave-Surfing ist Playa Gris die medienwirksamste und internationalste Welle an den Küsten Europas. Bilder von Tow-in-Sessions mit über 10 m hohen Wellen gehen um die ganze Welt. An Tagen, an denen sich diese Welle bildet, ist der Stau auf der Landstraße N-634, die Getaria und Zumaia miteinander verbindet, bereits vorprogrammiert, doch bleibt das Schauspiel, das man aus kaum 100 m Entfernung beobachten kann, unvergesslich.

Agiti

Die große unbekannte Welle, die nur wenig geritten wird. Hier ist nur Tow-in-Surfing möglich. Es ist eine nahezu unbezwingbare Welle, die ganz in der Nähe der Steilküste bricht und keine Fehler duldet. Hinter der Bucht La Concha verborgen stellt sie eine von vielen Möglichkeiten für das Surfen von „unbezwingbaren Wellen“ an der baskischen Küste dar.

Belharra

Zehn Minuten von Hendaye entfernt befindet sich das Riff Belharra mit der größten Welle, die in ganz Europa jemals gesurft wurde. Mit nur ganz wenigen Surfsessions seit dem Beginn ihres neuen Leben als Surfspot scheinen die Fotos und Videos der Sessions fast Science Fiction zu sein: Riesige Wassermassen, die von ganz mutigen Tow-in-Teams gesurft werden. Man kann sie von der Landstraße aus bewundern, die Hendaye und Sokoa miteinander verbindet, doch aus dieser Entfernung ist ein gutes Fernglas erforderlich. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich ihr vom Wasser aus zu nähern.