Reiseziel

Ortschaft

Zestoa

Am Fusse des Izarraitzmassivs und am Flussufer des Urola, ist Zestoa traditionell schon immer ein Thermalbad gewesen und ist deshalb sehr für die heilenden Eigenschaften seiner Quellen bekannt. Sein Heilbad ist seit 1804 in Betrieb und lässt uns die Wohltat seiner gegen Ende des XVII Jahunderts entdeckten Heilwasser genießen.

 

In vollster ¿Belle Epoque¿ (Periode der ersten Jahre des XX Jh.s), zog Zestoa die europäische Aristokratie an weshalb sogar ein Hotel, ein bedeutendes Gebäude des Heilbades eröffnet wurde. Heutzutage ist das Gran Hotel-Balneario (groβes Hotel-Heilbad), das einzige seiner Art im ganzen Baskenland und bietet ,vollkommen renoviert, die neuesten Fortschritte der Hydrotherapie mit verschiedenen Arten von Schwimmbecken, Bädern, Duschen und Dämpfen an. Mit einer Kapazität für 213 Personen besitzt das Hotel-Heilbad auch die touristische Qualitätsauszeichnung ¿Q¿.

 

Das Zentrum der Kleinstadt

 

Zestoa, sehr nahe an Zumaia gelegen, befindet sich im Landkreis Urola Medio und hat eine gute Verkehrsverbindung durch die unweit entfernte Autobahn A-8 über die wir in 20 Minuten San Sebastián erreichen.

 

Neben seinem Heilbad, besitzt Zestoa ebenfalls weitere interessante Plätzchen. Direkt in der Ortsmitte erwecken einige Gebäude unsere Aufmerksamkeit wie z.B. die Häuser Portalekoa, Lizenziadokua, Arretxe...Wenn wir die Brücke Zubizaurre überqueren, kommen wir an den mittelalterlichen Palacio von Lili aus dem XVI Jh, der eine Perle gotischer Zeiten darstellt.

 

Archäologische Funde

 

Zestoa besitzt in seiner Umgebung wichtige archäologische Fundorte wie z.B. Idiakaitz oder Irikaitz die unter anderem erwähnenswert aufgrund des Alters ihrer Entdeckungen sind. Einige der Funde gehören einer Siedlung des alten Paläolithikum an, wobei es sich um die erste Entdeckung dieser Epoche in ganz Guipuzkoa handelt.

 

Anderseits muss auch die Höhle von Ekain gennant werden, die ihren Zugang zwar von Zestoa aus hat, aber tatsächlich zur Ortschaft Deba gehört. Dieser Schatz ist sehr bekannt aufgrund seiner, im Inneren verborgenen, Höhlenmalerei wie z.B. von Bären, Hirschen und Pferden die bis auf den Magdalénien (jüngere Altsteinzeit) zurück zuführen sind. Heutzutage ist die Höhle der Öffentlichkeit leider verschlossen und kann nur unter beschränkten Genehmigungen besichtig werden. 

 

Heute jedoch kann man die Schätze, die Jahrtausende lang in der Höhle Ekain verborgen waren, in Ekainberri sehen. Diese Nachbildung der Höhle liegt im Sastarrain-Tal, etwa 600 Meter entfernt von der eigentliche Höhle und ganz in der Nähe des Zentrums von Zestoa.

 

Andererseits werden im September in Zestoa die ¿Fiestas Mayores¿ oder auch ¿Amabitjinak¿ gefeiert. Der Marktplatz wird zu einer Arena improvisiert, wo die traditionellen Stierkämpfe mit Jungtieren stattfinden. Genauso müssen die Festtage von Santa Cruz mit ihrem Trommelumzug im Mai erwähnt werden, sowie der Landwirtschaftsmarkt von San Esteban. Dieser findet genau zur Weihnachtszeit mit Ausstellungen und Verkauf der Erzeugnisse der Bauernhöfe wie auch Wettbewerben von Obst, Gemüse, Honig, Käse und Apfelwein statt.

Interessante Informationen

Verbreitung
43,70 Km
Einwohner
3.544

Aktivitäten