Menu

Baskenland

 

Reiseziel

Ort

Valdegovía

  • Rathaus von Valdegovía
  • Tuesta
  • Varona

Valdegovía

Diese Gemeinde befindet sich am äußersten westlichen Ende des historischen Territoriums Alavas, innerhalb des Landkreises Cuadrilla de Añana und liegt nahe an Burgos. Valdegovia setzt sich aus 30 Ortschaften zusammen, von welchen Villanueva de Valdegovia die größte Ansiedlung ist.

Valdegovia gibt uns vorallem die Möglichkeit diese privilegierte Umgebung, einer Mischung aus historisch- kulturellem Erbe und Natur zu genießen. Auf der der einen Seite sind die Kapellen und Kirchen zu erwähnen, wie z.B. die romanische Kirche Nuestra Señora de la Asunción in Tuesta mit ihrer phantastischen Fassade.

Des Weiteren existieren einige Türme und verschiedene Festungsgebäude in der Gemeinde. Vorallem ins Auge sticht uns das Herrenhaus der Familie Villanañe. Auch wenn sich heutzutage darin ein Kloster befindet, hat dieser Festungskomplex zahlreiche Verteidigungselemente beibehalten. Genauso sollten wir das Sanktuarium Nuestra Señora de Angosto, ein Gotteshaus aus dem XIV Jh, weiter empfehlen, dessen bezauberndes Retabel aus der Renaissance stammt.

künstliche Höhlen und Naturpark von Valderejo

Ferner haben sich auch in dieser Gemeinde bis heute Spuren und Anzeichen von großem Interesse erhalten, wie z.B. die künstlich erschaffenen Höhlen Corro und Pinedo und die Nekropolis von Santa Lucía-Santa Olalla.

Zuletzt, bildet das Naturschutzgebiet von Valderejo ein außergewöhnliches Fleckchen um sich auszuruhen und mit der Natur in Kontakt zu sein. Diese herrliche Enklave wurde 1992 zum Naturschutzgebiet erklärt und enthält eine weitreichende, vielfältige Fauna und Flora. Lalastra, liegt im Herzen des Tals von Valderejo und ist der Ausgangspunkt für viele Routen und Wanderwege des Naturschutzgebiets.
Zugänglichkeit
Angebote
Basisdaten Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung: 244,00
Einwohner: 1106