Euskadi Basque Country
 
Baskenland
euskadi.eus

 

Reiseziel

Ort

Portugalete

  • Portugalete

Portugalete

Portugalete als elegante Fischerkleinstadt, ist eine der größten Ansiedlungen des linken Ufers des Flusses von Bilbao. An dessen Einmündung liegt die sog. Puente Colgante (Hängebrücke Biscaya) oder auch Puente Biskaia genannt und stellt das bekannteste Wahrzeichen der gesamten Gemeinde dar, wobei sie sogar von der Unesco zu einem der großen Vermächtnisse der Menschheit erklärt wurde.

 

Die vollkommen aus Eisen hergestellte Brücke wurde am 28. Juli 1893 eingeweiht und verbindet Portugalete mit Getxo auf dem rechten Flussufer. Dieses Meisterwerk der bürgerlichen Baukunst, entworfen von Alberto de Palacio, besitzt nicht nur sein ästhetisch gutgelungenes Äußeres sondern auch eine unbestreibare Zweckmäßigkeit und wird somit zu einem Muss für jeden der diese Kleinstadt besucht.

 

In den schmalen und steilen Gassen und Straßen seiner mittelalterlichen Altstadt finden wir ebenfalls einige interesante Denkmäler. Ganz oben auf der Anhöhe befindet sich der Turm Salazar aus dem XIV Jh. als eines der bedeutendsten Gebäude von Portugalete, sowie die Basilika Santa María, einem gotischen Bau aus der Renaissance die in ihrem Inneren ein phantastisches Hauptretabel mit Holzschnitzereien verbirgt.

 

Einige der zahlreichen Plätze die sich für einen Abstecher anbieten sind aber auch z.B. das Kloster von Santa Clasa, der Plaza de la Ranchería-Platz, der sog. Steg des Eisens oder auch das Rathaus. Die Skulptur des Don Lope García Salazar, dem ersten Historiker Biskayas oder das Denkmal an Victor Chávarri (Ingenieur der einen großen Einfluss auf die Industrialisierung in Biskaya ausgeübt hat), vervollständigen gemeinsam mit dem Industriemuseum (das uns vorallem die große Bedeutung der Industrialisierung entlang des Flusses näher bringt) unseren Rundgang durch die Altstadt.

 

Feierlichkeiten und Feste

 

Abgesehen von den Museen und Denkmälern, bietet die Ortschaft aber auch eine große Auswahl an kulturellen Veranstaltungen an, von welchen ganz besonders eine deutlich hervorgehoben werden muss: das Internationale Folklore Festival das schon seit 40 Jahren veranstaltet wird und jedes Jahr, zur gleichen Zeit in der auch der Heilige Santiago gefeiert wird, hunderte von Tänzern aus aller Welt zusammen kommen lässt.

 

Portugalete feiert aber sein eigentliches Stadtfest zu Ehren des Patrons San Roque vom. 14. bis zum 17. August, wobei unter all den verschiedenen Ereignissen vorallem eine unsere Aufmerksamkeit verlangt: die sog. Diana Portugaluja am 15. August. Auf der anderen Seite jedoch, sind die beliebtesten Festtage unter den Einwohnern, die zu Ehren der Jungfrau de la Guia. Dieses Fischerfest wird am 1. Juli gefeiert und findet hauptsächlich in der Altstadt bzw. um genauer zu sein in der Straße Coscojales statt. Die Eröffnung findet früh morgens mit dem sog. chupinazo (Eröffnungsfeier) und dem traditionellen Aufstand der Dominguines (2 Gestalten aus Tuch gefertigt) statt und danach wird der Jungfrau eine Opferzeremonie in Blumenform dar gebracht. Des weiteren sollten wir auch nicht die Feierlichkeiten von San Nicolás und La Cruz auslassen.


Zugänglichkeit
Angebote
Basisdaten Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung: 3,10
Einwohner: 47856