Menu

Baskenland

 

Reiseziel

Ort

Beasain

  • Beasain Rathaus
  • Igartza Mühle
  • Beasain Park

Beasain

Beasain liegt mitten im Landkreis Goierri, umgeben von Bergen wie etwa dem Murumendi, dem Usurbe und dem Pagokabar, was dieser Gegend zusammen mit dem Fluss Oria einen besonderen Reiz verleiht.

Man behauptet, dass Beasain ein Ort sei, der aus den alten Zeiten besiedelt wurde. Dafür legen Zeugnis u.a. die Erdhügel Basagaiñ (1927 entdeckt), Trikuazti I und Trikuazti II (1978 entdeckt) und Illaun (1989 entdeckt) ab.

Igartza ist ohne Zweifel der wichtigste historische Punkt dieser Stadt. Der im 13. Jahrhundert errichteten Palast Igartza sowie die Brücke, der Damm aus Holz und die Mühle Igartza sind bedeutende Sehenswürdigkeiten. In der Stadtmitte findet man u.a. die Kirche Santa María de Asunción, die Basilika San Martín de Loinatz und die Kapelle der Jungfrau Loinatz. Außerdem findet man in Beasain der Park Sagastigutia, der über fünfzig verschiedene Baumarten besitzt und der Berg Murumendi, der als Wohnsitz der Göttin aus der baskischen Mythologie Mari gehalten wird.

Andererseits besitzt Beasain die wichtigste Handelsaktivität der Region des Goierri. Ihre Straßen beherbergen zahlreiche Geschäfte und Kneipen, wo man eine gute Stimmung genießt. Die Besucher müssen nicht Beasain verlassen, ohne die leckere Blutwürste zu probieren.

Endlich ist erwähnenswert zu sagen, dass Beasain ihre Patronatsfeste Mitte Mai feiert: die Feste von Loinatz. Während dieser Feier veranstaltet man verschiedene Aktivitäten für Kinder und Erwachsenen u.a. die Abfahrt von Mari, die Kindertrommelumzug und die Trommelumzug der Gesellschaften, der Tag der ¿cuadrillas¿, die Maskenparade, usw.


Angebote

Zugänglichkeit
Angebote
Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung:

29,90

Einwohner:

13680