Menu

Baskenland

 

Reiseziel

Ort

Abadiño

  • Rathaus von Abadiño
  • Abadiño
  • Abadiño Park

Abadiño

Die umgebenden Berge und Bäume tauchen die Landschaft rund um diesen Ort im Landkreis Duranguesado, durch den auch die Flüsse Ibaizabal und Urkiola fließen, in ein tiefes Grün. Auf den verschiedenen Routen, die sich in Abadiño für Wanderer, Fahrradfahrer und auch Reiter bieten, kann man diese Landschaften bewundern. Wenn wir nach Abadiño ankommen, bewundern wir ihre Gebäude, von einer langen Geschichte.

 

Der Turm von Muntsaraz, zum Beispiel, stammt aus dem IX. Jahrhundert und er ist ein der wichtigsten Renaissancegebäude. Anderes bedeutende Denkmal ist das Haus von Astola, das ein Zentrum für Politik- und Verwaltungsaktivitäten war. Heutzutage ist es der Sitz für verschiedene Verbänder des Landkreises. Außer dem Stadtinnere liegt das Heiligtum San Antonio, im Naturpark Urkiola, das von wunderbaren Bergen, Eichen-, Buchen- und Eschenwäldern umgeben wird.

 

Feste von langer Tradition: San Blas und San Antonio Für wen die Feierstimmung genießen möchte, beginnen die Patronatsfeste von Abadiño am 12. Mai (Tag von Santo Domingo). Die Musik und der Tanz beleben die Straßen dieses Dorfes aus Biskaya. In dem Feierkalender sind auch zwei Feste zu erwähnen: San Blas (3. Februar) und seine Viehmesse; und San Antonio (13. Juni), das man in der Nähe des Heiligtums Urkiola feiert.

 

Während dieser letzten Feier und der Tradition nach, müssen die heiratsfähige Mädchen, die einen Mann finden möchten, um dem gegenüber dem Heiligtum liegenden Stein sich drehen.


Angebote

Zugänglichkeit
Angebote
Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung:

36,26

Einwohner:

7197