Menu

Baskenland

 

NATÜRLICHE

Vogelbeobachtung

Txingudi

  • Somormujo lavanco (CC BY-3.0-ES 2012/EJ-GV/Irekia-Gobierno Vasco/Peio Murua Alzola)
  • Zarapito real (CC BY-3.0-ES 2012/EJ-GV/Irekia-Gobierno Vasco/Javier Fco. Huici Loyarte)
  • Vista de las marismas de Txingudi
  • Somormujo lavanco (CC BY-3.0-ES 2012/EJ-GV/Irekia-Gobierno Vasco/Peio Murua Alzola)

Txingudi

Das Sumpfgebiet Txingudi ist nicht sehr groß, doch verleihen seine geografischen Gegebenheiten diesem Gebiet eine besondere Bedeutung für Zugvögel innerhalb des Baskenlandes. Es liegt an der Mündung des Bidasoas, zwischen den letzten Ausläufern der westlichen Pyrenäen und dem Golf von Biskaya. Hier trifft man Zugvögel aus dem kontinentalen Europa an, die bei ihrem Flug in den Süden die Bergkette der Pyrenäen umgehen, ebenso wie See- und Wasservögel, deren Route an der Küste entlang führt.

Vogelarten wie Mittelsäger, Eistaucher, Löffelreiher, Flussregenpfeifer, Meerstrandläufer, Knuttstrandläufer, Sanderling, Schwarzkopfmöwe, Mantelmöwe und Feldschwirl kann man hier das ganze Jahr über bequem von den speziell hierzu angelegten Wegen und Beobachtungsständen aus beobachten

Schutzstatus: Gebiet von gemeinschaftlichem Interesse, Vogelschutzgebiet und Ramsar-Gebiet
Büro von Birding Euskadi: Besucherzentrum Ekoetxea in Irún (Gipuzkoa) Tf. 943 619 389 txingudikopadurak@gmail.com www.euskadi.net/txingudi


Zugänglichkeit
Angebote
Basisdaten Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Klassifikation: Vogelbeobachtung
Gemeine: Irun