Euskadi Basque Country
 
Baskenland
euskadi.eus

 

Kunst und Kultur

Kulturgut

Wald von Oma

Wald von Oma

Das kleine Ortsteil von Oma befindet sich in Kortezubi, wo in der Nähe des sogenannten verzauberten Wald die Santimamiñe Höhlen sind. Dieser symbolische und suggestive Wald wurde 1984 vom Bildhauer und Maler aus Bilbao Agustín Ibarrola erschaffen.

 

Der Wald ist ein magischer Raum, wo eine neue Verbindung zwischen Natur und Kunst erfunden wird. Auf dem Wald hat der Künstler auf Bäumen und Steinen Spuren lassen, mit dem Ziel die Arbeit unsere Vorfahren, d.h. die Künstler des Paläolithikums, und das neue Tendenz von land art zu verbinden. Bei dieser Strömung arbeitet man direkt mit der Natur, so wird die Landschaft die Leinwand des Malers.

 

Deshalb bedeckte Ibarrola den Stamm der in verschiedenen Ebenen stehenden Kiefern mit Figuren und Farben, so kann sich jeder Besucher seine eigene Komposition vorstellen.

 

Alles hängt von der im Wald getroffenen Entscheidung ab, d.h. einen oder anderen Weg zu nehmen bedeutet verschiedene Kunstwerke zu genießen. Infolgedessen gibt es einen Wald für jeder Person, die in das Werk eintritt und fühlt, wie die Kunst mit der Natur verschmilzt.

 

Der Gemalte Wald von Oma bleibt wegen Wartungsarbeiten und Zugangsverbesserungen ab dem 12. November für einen Zeitraum von 2 Monaten geschlossen.



 


Dienste: Naherholungsgebiet / Kinderanlagen / Park / Restaurant
Zugänglichkeit
Angebote
Basisdaten Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Art der Ressourcen: Gebäude und Orte von Bedeutung
Adresse: Barrio de Oma  - 48315  Kortezubi
Telefon: +34 944 651 657Telefon: +34 944 651 657