Menu

Baskenland

 

Kunst und Kultur

Kulturgut

Valle Salado de Salinas de Añana

Gute Praxis
  • Valle Salado de Salinas de Añana
  • Valle Salado de Salinas de Añana
  • Valle Salado de Salinas de Añana
  • Valle Salado de Salinas de Añana
  • Valle Salado de Salinas de Añana
  • Valle Salado de Salinas de Añana
  • Valle Salado de Salinas de Añana

Valle Salado de Salinas de Añana

Die Salinen von Añana, 30 km Vitoria-Gasteiz entfernt, sind eine der ältesten Salzwerke der Welt und blicken auf 6.500 Jahre Geschichte zurück. Das hoch geschätzte Salz ist besonders rein und stammt aus einem Meer, das sich vor 200 Millionen Jahren hier befand.

 

Valle Salado in der alavesischen Gemeinde Añana ist derzeit eine der kulturell imposantesten und am besten erhaltenen Landschaftsgebiete in Europa. Sein Wert basiert nicht nur allein auf seiner besonderen Architektur oder seiner seit über 6.500 Jahre aufgezeichneten Geschichte; Ebenso wenig auf seinen geologischen Merkmalen, seiner Biodiversität oder seiner landschaftlichen Bedeutung, sondern viel mehr auf der absolut harmonischen Vereinigung all dieser Aspekte in einem privilegierten Kontext.

 

In der ältesten Stadt der Provinz Araba und dem, was vor 200 Millionen Jahren noch Gewässer eines weiten Meeres waren, erhebt sich Valle Salado de Salinas de Añana. Eine stolze, in über 5.000 Erdzeitaltern entstandene Kulturlandschaft (ein Denkmal) unter freiem Himmel: Schelfe, auf denen sich die aus der Quelle stammende Salzsole (Salzwasser) zur Salzgewinnung mittels Verdampfung durch Sonnenwärme ergießt. Ein eigentümliches und ausgedehntes Holzkanalnetz leitet das Wasser in die verstecktesten Winkel von Valle Salado.

Neben der Gelegenheit zu einem Spaziergang durch die Geschichte und die überraschende Architektur dieser ungewöhnlichen Landschaft können die Besucher ihre Hände und Füße mit Salzlake befeuchten und die Rudimente des Jahrtausende alten Berufes der Salinenarbeiter somit aus erster Hand kennenlernen. Auch können sie die Besonderheiten einer natürlichen Umgebung und eines privilegierten Erbes beobachten.

 

Nicht zu vergessen, dass Valle Salado auf einem der seltsamsten geologischen Phänomene, nämlich dem Salzdiapir, angesiedelt ist und dass der Salzgehalt in der Umgebung die Einzigartigkeit des Ökosystems bewirkt.

 



Ebenfalls nicht zu vergessen, dass Salinas de Añana viel mehr bietet als nur die Salzherstellung, denn außer dass es als Tür nach Valdegovía und dem Naturpark Valderejo gilt, weist das Erbe von Salinas de Añana wichtige archäologische Überreste aus dem Mittelalter auf, die derzeit erforscht und geborgen werden; mit in einwandfreiem Zustand erhaltenen Eisenhütten, Schmieden und Öfen; mit einer Kirche, mehreren Wallfahrtskapellen und dem letzten noch betriebenen Kloster des Ritterordens von San Juan de Jerusalén; mit mehreren Palästen - und selbst in unmittelbarer Nähe des Ortes gibt es ein bedeutendes Vorkommen an Tierspuren und Vegetation aus einer Zeit von vor etwa 22 Mio. Jahren. 

 

Von hier aus empfehlen wir Ihnen eine Wanderung  (10,9 km.) zum Turmpalast der Familie Varona, die einzige Festung in Álava, die noch ihren Burggraben hat und die seit dem 12. Jahrhundert bis zum heutigen Tag von den direkten Nachfahren dieser Familie bewohnt wird.

 

ANREISE:

  • Mit dem Bus: Die bequemste Art, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Salztal von Añana zu kommen,  ist mit dem Bus ab Vitoria-Gasteiz (Linie 13 Salinen von Añana).

Dienste: Naherholungsgebiet / Parkplatz / Park / Führung
Zugänglichkeit
Angebote
Basisdaten Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Art der Ressourcen: Gebäude und Orte von Bedeutung
Art des Monuments:

Salinen

Adresse: Centro de Acogida al Visitante
Calle Real, 46  - 01426  Añana
Telefon: +34 945 351 111Telefon: +34 945 351 111
Zeitalter: 9. Jh.