Menu

Baskenland

 

Reiseziel

Historischen Territorien

Biskaya

  • San Juan de Gaztelugatxe
  • Museum Guggenheim Bilbao
  • Balmaseda
  • Urkiola

Biskaya

Biskaya ist das bevölkerungsreichste Territorium im Baskenland, wo sich Modernität und Tradition verbinden.

 

Die Hauptstadt Bilbao und ihre Umgebung beherbergen die Mehrheit der Einwohner des historischen Territoriums. Durch den sogenannten Guggenheim-Effekt und die neuen Infrastrukturen wurde Bilbao zu einer aktiven, kosmopolitischen und gastlichen Stadt, die den Charme ihrer Ecken und Winkel bewahrt hat.

 

Andererseits findet man in Biskaya sowohl städtische Gebiete als auch Dörfer, die ihren ländlichen Charakter bewahrt haben. Einerseits hat uns die Bergbauindustrie, die Jahrzehnte lang mit dem Eisen verbunden war, ein reiches Erbe von industriellen Resten und Bergbaudörfern wie La Arboleda oder Valle de Trápaga-Trapagaran hinterlassen. Im Landesinneren reichen die mythischen Gipfeln Anboto und Gorbeia bis ans Meer, wo sie eine steile, von Stränden und zauberhaften Fischerhäfen gesäumte Küste bilden.

 

Wilde Küste

 

Die 150 Km lange Küste Biskayas bietet 29 Strände mit goldenem Sand, Steilküsten und Naturgebieten. Von Muskiz bis nach Ondarroa feiern die kleinen Städte an der Küste ihre Seefeste mit Intensität. Unter anderen sind die Regatten oder der besondere Tanz Kaxarranka zu erwähnen, der in Lekeitio während der Feste von San Pedro stattfindet.

 

Der Küste entlang entdecken wir einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Territoriums, z. B. die Brücke Biskaya, kürzlich zum Kulturerbe erklärt, oder Gernika, symbolische Kleinstadt für die Basken, die Picasso nach der Bombardierung des Jahres 1937 verewigte. Die Küste Biskayas beherbergt auch wunderschöne Landschaften, wie San Juan de Gaztelugatxe oder das Reservat der Biosphäre Urdaibai, ein wichtiges Naturgebiet und Zufluchtsort von Zugvögeln.

 

Im Innengebiet hat Biskaya zahlreiche wunderschöne Anziehungspunkte wie mittelalterliche Kleinstädte und Naturparks.

 

Der Duranguesado, das Tal von Arratia und Las Encartaciones erhalten den ländlichen Charakter Biskayas, sowie ein reiches historisch-kulturelles Erbe. Gemeinden wie Durango, Elorrio, Otxandio, Orduña und Balmaseda, mit ihren Palästen, Wappenhäusern, Mauer und Kirchen, sind eigentlich Schätze der Architektur Biskayas, die den Besucher überraschen.


Angebote

Zugänglichkeit
Angebote
Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung:

2.221,00

Einwohner:

1150792