Die Eisenmole in Portugalete

Die Eisenmole in Portugalete

Kunst und Kultur

Kulturgut

Die Eisenmole in Portugalete wurde von dem berühmten Ingenieur Evaristo Churruca mit dem Ziel gestaltet, die Schifffahrt zu vereinfachen und Unfälle sowie Schiffbruch zu verhindern.

Ihr Bau begann im Jahre 1881 und wurde 1887 fertiggestellt. Sie ist 800 m lang. Die ersten 600 m bestehen aus einem Eisengerüst, die übrigen 200 m aus Stein. Die Mole begünstigte die Entwicklung der Hafenaktivitäten in Bilbao und wurde neben einem Treffpunkt und einer Spazierstrecke der Bewohner des Gebiets zu einer der sichersten Spaniens. Die Besucher/innen können bei einem Spaziergang bis zum Leuchtturm am Ende der Eisenmole die Aussicht auf so symbolträchtige Orte wie die Ría und die Brücke Puente Colgante genießen.

Die Eisenmole wurde zum Bien de Interés Cultural (Kulturgut von besonderem Wert) erklärt.

Interessante Informationen

Art der Ressourcen
Gebäude und Orte von Bedeutung
Adresse
Muelle Churruca - 48980 Portugalete
Telefon
E-mail