Kunst und Kultur

Kulturgut

Kirche der Märtyrer San Emeterio y San Celedonio

Die Kirche Emeterio y San Celedonio weist einen rechteckigen Grundriss auf und besteht aus einem einzigen Schiff, das in drei zunehmend lange Abschnitte bis zum Fuße des Mauerwerks unterteilt ist.

 

Sie ist von einem an den Füßen abgesenkten, aus Holz bestehenden Säulengang umgeben. Es sind zwei Eingänge vorhanden. Der Haupteingang im Barockstil geht auf das XVIII. Jahrhundert zurück. Die Kirche verfügt über einen der in Vizcaya bemerkenswertesten spanisch-flämischen Altare, der nur von dem der Kirche Santa María in Lekeitio übertroffen wird. Von auffallender Architektur wird das Gebäude durch verschiedene Szenen aus der Verkündung Mariä, der Geburt Christi und dem Zyklus des Martyriums geschmückt.

 

Auf Grund der Sanierung des Gebäudes im Jahre 1991 wurden mehrere bedeutende Wandmalereien aus der Spätgotik entdeckt. Es handelt sich um die ersten Veranschaulichungen dieser Wesensmerkmale, die in Vizcaya zu Tage treten, obgleich bedauerlicherweise nur ein paar Fragmente erhalten sind.

Interessante Informationen

Art der Ressourcen
Sakralbau
Art des Monuments

Kirche

Adresse
Goikolexea, 9 - 48195 Larrabetzu
Telefon
Baustil
Gotik
Zeitalter
XVI. Jh.