Kunst und Kultur

Kulturgut

Turmhaus Alzola

Die ersten Erwähnungen des Hauses der Familie Alzola tauchen im XV Jahrhundert auf. Auf dem Carta Puebla (Gründungsbrief) liest man, dass das Haus wegen eines Disputs zwischen den Herren des Hauses und dem Gemeinderat, außerhalb der Stadtmauern lag. Trotzdem gibt es eine Akte zwischen dem Herr des Turms und dem Gemeinderat aus 1484, worauf erwähnt man den Standortwechsel.

 

Im Notfall wurde das Bauwerk für städtische Versammlungen benutzt. Im Jahre 1822, im vollen Gange des sog. absolutistischen Krieges, wurde es umgebaut und mit Verteidigungseinrichtungen versehen.

 

Das Haus der Familie Alzola ist ein Gebäude mit rechteckigem Grundriss und einem Walmdach (vierseitig). Der größte Teil besteht aus, von Hand hochgezogenem Mauerwerk kleiner Steine, während die Ecken aus großen Quadersteinen sind. Sein Eingang ist ein Rundbogen, der sich aus keilförmigen Steinen zusammensetzt. Des Weiteren ist auch das Familienwappen an einer seiner vier Ecken erwähnenswert.

Interessante Informationen

Art der Ressourcen
Gebäude und Orte von Bedeutung
Art des Monuments

Turmhaus

Adresse
Kalebarren plaza, 3 - 20870 Elgoibar
Telefon
E-mail
Baustil
Barock
Zeitalter
Mittelalter
Aktivitäten

Das Kulturhaus organisiert Ausstellungen, Konferenzen, Schachturniere, etc.

Dienste

  • WC
  • Park
  • Ausstellungssaal
  • Konferenzsaal