Konvent und Spital von Sasiola

Konvent und Spital von Sasiola

Kunst und Kultur

Kulturgut

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts, versuchte der Orden San Francisco de la Observancia vergeblich einen Konvent neben dem Sanktuarium Itziar zu errichten und dessen Versuch musste tatsächlich aufgeben werden, da gegen diese Planung alle Kirchenoberhäupter stimmten. 

 

Genau zu dieser Zeit, stiftete Juan Perez de Licona den Platz dafür und die Werft von Sasiola, sowie das Gelände rinsgherum um nun doch endlich das zweite Franziskanerkloster in ganz Gipuzkoa bauen zu lassen. 

 

Von diesem alten Kloster sind heute noch Überreste des Kreuzgangs, des Spitals sowie von der Kirche zu finden. Letzteres ist ein Gotteshaus aus nur einem einzigen Kirchenschiff mit einem kleinen Glockenturm und lässt sich in seinem Inneren in drei verschiedene Bereiche aufteilen, die jeweils von Außen mit Strebepfeilern und sogar Strebebogen gestützt werden. 

 

In ihrem Inneren sticht vor allem ihr phantastisches Retabel aus Nussbaumholz aus dem 17. Jh. ins Auge, mit Szenen des Lebens des Heiligen San Francisco und welches sich wunderbar erhalten hat.

Interessante Informationen

Art der Ressourcen
Sakralbau
Art des Monuments

Konvent und Spital

Adresse
Carretera Deba-Mendaro (Barrio Sasiola) - 20820 Deba
Telefon
E-mail
Baustil
Renaissance
Zeitalter
16. Jh.