Zisterzienserkloster von Barria

Zisterzienserkloster von Barria

Kunst und Kultur

Kulturgut

Das Zisterzienserkloster steht auf dem südlichen Abhang der an Oñati grenzenden Berge. Heutzutage ist eine der Jugendherberge Alavas und deshalb ist das damalige Kloster dafür eingerichtet. Es stammt aus dem XIII. Jahrhundert und ist möglicherweise eines der ersten Kloster, das die Zisterzienser gegründeten. Der Komplex besteht aus der Kirche Nuestra Señora de Barría und dem Zisterzienserkloster. Der Orden erhält noch eine Bulle des Papsts Gregor IX aus 1.232, die das Alter des Klosters bestätigt. Bis XIX. Jahrhundert hatte es einzige Pfarrkirche. Seiner Friedhof von Äbtissinnen ist zu erwähnen, sowie der zweigeschössigen Klostergang, von sechs Bogen an beiden Seiten und einem hohen geschlossenen Gang mit rechteckigen Fenstern. Wegen der Reste, die in seinem Untergrund erhaltet werden, ist das Kloster von großer archäologischer und anthropologischer Bedeutung.

Interessante Informationen

Art der Ressourcen
Sakralbau
Art des Monuments

Jugendherberge, altes Kloster

Adresse
Barria (Narbaiza) - 01208 San Millán/Donemiliaga
Telefon
Baustil
Zisterzienser
Zeitalter
XIII. Jh

Dienste

  • Parkplatz
  • Park
  • Konferenzsaal