Kunst und Kultur

Kulturgut

Kirche San Juan Bautista (Salvatierra)

Ursprünglich war die Kirche als Festung konzipiert. Die Ursprünge der Kirche, so wie man sie heute kennt, gehen auf das Ende des XV. und hauptsächlich auf das XVI. Jahrhundert zurück, da die frühere Kirche 1564 als Folge eines Brandes in Salvatierra zerstört wurde.

 

Es handelt sich um eine rechteckige Kirche im gotischen Stil mit einem Turm, der zwei unterschiedliche Seiten aufweist. Im Abschnitt der Vierung befindet sich eine Glockenwand aus dem XVII. Jahrhundert und am Fuße des Turms eine Tür mit einem Spitzbogen, der mit einer Zierleiste versehen ist.

 

Der Portikus und der Glockenturm sind im Barockstil gehalten. Der Komplex ist sehr schlicht und die innere Anordnung ist im gotischen Stil aus der ersten Hälfte des XVI. Jahrhunderts gestaltet. Er besteht aus einem rechteckigen Stockwerk mit drei unterschiedlich hohen Schiffen und einem geraden Chorumgang. Der Hauptaltar ist ein Werk, das 1646 von Mateo de Zabala begonnen und 1650 von Pedro de Obrel fortgesetzt wurde.

 

Er wird als barock-klassizistisch klassifiziert und der Bau wurde gegen 1660 abgeschlossen. In der Sakristei wird das Bildnis von Andra Mari de Egileor aus dem XIV. Jahrhundert aufbewahrt. Darüber hinaus ist die Orgel, die sich im Chor befindet, hervorzuheben. Sie wurde im XIX. Jahrhundert von Juan Monturus gebaut.

 

Führungen durch das historische Viertel von Agurain finden jeden Sonntag um 13:00 Uhr und im Juli und August donnerstags statt. Anmeldung im Fremdenverkehrsbüro.

Interessante Informationen

Art der Ressourcen
Sakralbau
Art des Monuments

Kirche

Adresse
Plaza de San Juan - 01200 Agurain/Salvatierra
Telefon
E-mail
Webseite
Baustil
Gotisch
Zeitalter
XV.-XVI. Jh.

Dienste

  • Führung