Menu

Baskenland

 

Reiseziel

Ort

Zeanuri

  • Rathaus von Zeanuri
  • Kapelle San Justo
  • Palast Zuriate
  • Calero de San Justo

Zeanuri

Zu Füßen des von Legenden umgebenen Gipfels Gorbea (1.481 m), liegt diese kleine Gemeinde inmitten des Tals Arratia und besteht aus einigen, weit verstreuten Vierteln sehr ländlichen Charakters. Ihre Hauptattraktion ist ohne Zweifel, die außergewöhnliche Umgebung des Naturschutzparks des Gorbeia, der einen Teil ihrer Oberfläche einnimmt, sowie das geschichtliche Erbe das die Ortschaft auch heute noch erhalten hat.

 

Zeanuri ist eines der Dörfer in Biskaya, das die meisten Bauern- und Gutshöfe besitzt. Diese Bauten, so unwahrscheinlich repräsentativ für die volkstümliche, baskische Architektur, sind nur ein Beispiel des weiten historisch-architektonischen Erbes der Ortschaft.

 

Wir beginnen mit unserem Besuch in der Kirche Andra Mari, die Mitte des XVIII Jh. entstand und aus 3 Schiffen besteht mit 5 Altären, einem Chor und ihrem Turm. Außerdem vervollständigen die Pfarrkirche Santiago de Ipiñaburu, die 1551 errichtet wurde, und die zahlreichen Kapellen in den verschiedenen Ortsteilen ringsum, das weit reichende Erbe religiöser Bauwerke. Ebenfalls lohnt sich ein Abstecher zu einigen außergewöhnlichen Gebäuden, wie z.B. der Turm Akauri, das Herrenhaus Axpe und natürlich das Rathaus selbst.

 

Weitere interessante Bestandteile, stellt die wieder her gerichtete Mühle Olabarri dar, wo seinen Besuchern das alte Handwerk der Müller näher gebracht wird, sowie der Kalkofen San Justo im Viertel Otzerimendi, in der Nähe der Kapelle des San Justo und inmitten eines Eichenwalds. Selbst wenn der Ofen heutzutage nicht mehr im Betrieb ist, hat er sich makellos erhalten und wird sogar jedes Jahr am ersten Wochenende im August traditionell in Gang gesetzt.

 

Das Naturschutzgebiet des Gorbeia

 

Seine privilegierte Lage macht aus Zeanuri einen unverbesserlichen Ort für alle diejenigen, die die Natur erleben und genießen möchten.

 

Die Gemeinde befindet sich innerhalb des Naturschutzgebiets des Gorbeias, einem außergewöhnlichen Fleckchen Natur das vor allem wegen seiner traumhaften Landschaften, seiner vielfältigen Tierwelt (im Besonderen die Hirsche) und selbstverständlich wegen seiner verlockenden Gipfel ein außergewöhnlicher Anziehungspunkt ist. Unter den Bergen, ist natürlich der Gorbea einer der bedeutendsten Anhaltspunkte der baskischen Bergsteigergeschichte.

 

Damit wird Zeanuri zu einem der häufigsten Ausgangspunkte für zahllose Berg- und Kletterrouten. Ferner finden wir auch noch das Feuchtbiotop von Saldropo, mit einem Informationszentrum und einem gut ausgestatteten Erholungsgebiet bzw. Picknickplatz. Dort hin gelangt man über die Anhöhe von Barazar.


Angebote

Zugänglichkeit
Angebote
Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung:

67,00

Einwohner:

1233