Menu

Baskenland

 

Reiseziel

Ort

Zizurkil

  • Rathaus von Zizurkil
  • Kirche San Millán

Zizurkil

Zizurkil befindet sich im Landkreis Tolosaldea in Guipuzkoa, am linken Flussufer des Oria und nur ungefähr 20 Minuten von Donostia-San Sebastián entfernt. Von herrlichen, grünen Weiden und Wiesen umgeben, besteht diese Gemeinde aus der eigentlichen Ortschaft, die in zwei Bereiche aufgeteilt wird (Zizurkil Behea und Zizurkil Goikoa) und aus weit vertreuten Bauernhöfen die sich ab und zu, zu kleinen Vierteln anhäufen. Wenn wir den Fluss Oria auf der alte Quaderbaubrücke überqueren, kommen wir in das tiefergelegene Viertel Elbarrena (Zizurkil Bahea) das schon fast an den Nachbarort Villabona grenzt. Zwei Kilometer weiter oben, befindet sich der hauptsächliche Stadtkern wo sich auch die Mehrheit der Geschäfte, Läden und sonstige Dienstleistungen befinden. Wir können mit unserem Rundlauf am Marktplatz beginnen und dabei der barocken Kirche San Millan einen Besuch abstatten. Sie ähnelt eher einer Festung und eregt mehr die Aufmerksamkeit seiner Ausflügler wegen seiner weiten, großzügigen Proportionen. Sie besteht nur aus einem einzigen Schiff und kreuzverzierten Gewölben und fällt ganz besonders durch ihren wunderschönen, in ganz Guipuzkoa nicht vergleichbaren, Holzbau im Atrium auf. Um die Kirche herum lassen sich einige interessante Gebäude finden wie z.B. das Pfarrhaus oder auch Eliz Gain genannt, Etxeberri, Iriarte, Portxeta und San Millán. Letzteres hat einige seiner mittelalterlichen Bestandteile seiner Fassade gut erhalten. Das Rathaus seinerseits, mit einem quadratischen Grundriss, besitzt einen schönen Säulengang mit drei Bögen und einem groβen Wappen an der Vorderfront. Die Bauernhöfe in Zizurkil Weiterhin lohnt es sich genauso die verschiedenen ländlichen Orstteile von Zizurkil kennen zulernen und dabei die malerischen Höfe der Umgebung zu besichtigen, von welchen entscheident die folgenden unsere Blicke auf sich ziehen: Lardamuño in Buztin Ballara; Andia, Areta und Venta von Zárate in Mendi Ballara; und Berastegi, Legarralde und Luzuriaga in Akezkoa Ballara. Ein weiterer, sehr typischer Ausflug ist der Aufsteig zum Berg Andatza (562 m). Dafür schlagen wir dem Waldweg ein, der uns direkt vom Zentrum Zizurkils bis hinauf zum Bauernhof Zárate führt. In seiner Umgebung erstreckt sich ein weitlaufendes Grün, wo wir die Gelegenheit nutzen können um ein bischen zu verschnaufen und gleichzeitig die Landschaft genießen. Zum Anderen wird in Zizurkil am 15. August die Schutzpatronin Asunción gefeiert während im Viertel von Elbarrena der Festtag zum Gedenken der Jungfrau von Aranzazu am 9. September stattfindet.


Angebote

Zugänglichkeit
Angebote
Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung:

15,40

Einwohner:

2766