Menu

Baskenland

 

Reiseziel

Ort

Villabona

  • Rathaus von Villabona
  • Kirche San Martín de Tours, Amasa
  • Pfarrkirche von Sagrado Corazón

Villabona

Diese Ortschaft aus dem Landkreis Tolosaldea und dem historischen Territoriums Guipuzkoas liegt in einem Flachland und am Flussufer des Oria, wobei einige seiner Ländereien sich in Richtung des Berges Urdelar (852 m) erheben. Die Gemeinde zerteilt sich in zwei sehr verschiedene Ansiedlungen, die trotz des Zusammenlebens seit dem XVII Jh. es zu verstehen gewusst haben ihre eigene Persönlichkeit beizubehalten. Es ist vor allem Villabona das die groβe Mehrheit an Dienstleistungen und Servicen beherbergt. Dieser Ortsteil hat gute Verkehrsverbindungen da er von der Bahn und der Bundesstraβe N-I umgeben ist; wobei Letzteres ein wichtiges Verknüpfungselement zwischen Guipuzkoa, Alava und Navarra darstellt. Von Zizurkil getrennt durch den Fluss Oria, verbindet die beiden nur eine alte Quaderbaubrücke mit drei Bögen. Die Mehrheit der Bauten sind jünger, weswegen nicht weniger interessant sind wie z.B. das im neoklassischen Stil erbaute Rathaus aus dem XIV Jh. mit einem großen Stadtwappen in seiner Fassade; die Pfarrkirche des Sagrado Corazon aus den Anfängen des XX Janhunderts und einige Höfe von denen wir zwei nennen möchten die besonders hervorstechen aufgrund ihres guten Quaderbaus: Juanzurienea und Legar Barrena. Das ländliche Amasa liegt am Hang des Berges Urdelar. Es besteht aus einigen Anhäufungen von Höfen die mit einander durch Gemeindewege verbunden sind. In der Mitte befindet sich die Kirche San Martín von Tours die alles andere wie eine mächtige Steingestalt überragt. Im XVI und XVII Jh. erbaut besitzt sie einen lateinischen Kreuzgrundriss, Gewölbe mit Kreuzverzierung und einen Glockenturm. In ihrer direkten Umgebung finden wir einige Höfe und die Kapelle Santa Cruz vor, von der gesagt wird dass sie die ursprünglich erste Kirche der Gegend war. Von hier aus haben wir hervorragende Aussichten auf das Tal. Im Übrigen findet am 25. Juli das Fest zu Ehren des Patrons Santiago statt. In Amasa werden San Isidro am 15. Mai und San Martin am 11. November gefeiert.


Angebote

Zugänglichkeit
Angebote
Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung:

17,80

Einwohner:

5822