Menu

Baskenland

 

Reiseziel

Ort

Bergara

  • Rathaus Bergara
  • Kirche Santa Marina
  • Panorama Bergara
  • Turm Laureaga

Bergara

Bergara befindet sich im Südwesten des historischen Territoriums Gipuzkoas bzw. im Landkreis Alto Deba. Diese Ortschaft ist die zweite größte in Gipuzkoa und besitzt 13 Stadtviertel. Ebenfalls ist Bergara ein wichtiger Kommunikationspunkt, da es nahe bei den drei baskischen Hauptstädte: Donostia-San Sebastián, Bilbao und Vitoria-Gasteiz, liegt.

 

Von grünen Bergen umgeben, ist Bergara eine Stadt überhaupt industriell und bietet verschiedene Dienstleistungen. Bergara war traditionell ein Treffpunkt für Händler. Während der Aufklärung (18. Jh.) war sie wegen ihrer Schulen bekannt. Ein Jahrhundert später fanden in Bergara die Karlistenkriege statt. Mit dem berühmten ýAbrazo de Bergaraý (Begruß ergaras) beendete der erste Karlistenkrieg.

 

Wandern und Feier

 

Die Ortschaft verfügt über zahlreiche Denkmäler u.a. die Gemeindekirche San Pedro de Ariznoa, den Palast Egino-Mallea, den Palast Irizar und den Turm Olaso. Außerdem kann jeder, der die schöne Landschaft der Gegend genießen will, über die folgenden Strecken gehen. Die Strecke der Grabhügel fährt durch die Gebirgskette, die die Täler Deba und Urola trennt. Die Strecke der alten Eisenbahnschienen führt uns vom oberen Bahnhof bis zu Osintxu.

 

Das Dorffest oder das so genannte Pfingstfest wird nach 49 Tagen nach dem Ostermontag gefeiert, mit dem Aufstieg der Persönlichkeit ýBitorianatxoý. Am Anfang Julis findet die Wallfahrt Bergaras, San Marcial, statt. Es gibt auch drei andere wichtige Termine: Die Messe des Palmsonntags, die Messe San Martin und die Viehmesse von Elosua. 


Angebote

Zugänglichkeit
Angebote
Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung:

77,05

Einwohner:

14637