Reiseziel

Ortschaft

Iruña Oka /Iruña de Oca

Bis zu fünf Dörfer sind Teil dieser Gemeinde, die sich im Landkreis LLanada Alavesa befindet. Besonders erwähnenswert ist dabei der Ortsteil Nanclares de Oca, in dem man auch die wichtigsten Dienstleistungen findet. Diese alavesische Gemeinde erhält ein reiches kulturelles Erbe. Nanclares de la Oca, zum Beispiel, bewährt verschiedene Bauwerke von Bedeutung wie die Kirche Asunción de Nuestra Señora oder einen großen Brunnen von dreizehn Rohren am Mayor Platz. In der Nähe des Stadtgebietes gibt es drei Türme: Vayagüen, El Encinal und Almoreta. Der Erste wird heutzutage renoviert und die andere zwei wurden bzw. Ausstellungssaal und Jugendherberge.

 

Römische Brücke von Trespuentes und archäologisches Vorkommen von Iruña-Veleia

Ebenfalls ist die römische Brücke von Trespuentes, über den Fluss Zadorra zu besuchen. Dank ihren dreizehn Rundbogen ist sie eines der wichtigsten Bauwerken der Gemeinde. In diesem Dorf befinden sich auch die Ruinen des Klosters Santa Catalina, in der Nähe des Gebirges Badaya.

 

Heutzutage beherbergt das Kloster einen schönen botanischen Garten, wo der Besucher zahlreiche autochthone Pflanzen, sowie als Pflanzenarten aus verschiedenen Orten der Welt u.a. Australien und Chile, bewundern kann. Sehr nah, in Villodas, liegt einer der Schätze der Gemeinde: der Archäologische Komplex von Iruña-Veleia, eines der wichtigsten römischen Vorkommen des Baskenlandes.

Interessante Informationen

Verbreitung
53,20 Km
Einwohner
2.973

Aktivitäten