Ajangiz

Ajangiz

Reiseziel

Ortschaft

Im Landkreis Busturialdea liegt Ajangiz. Der Ort ist Teil des Biosphäre-Reservats von Urdaibai, eine ungewöhnliche Naturenklave, die von großer landschaftlicher und Naturvielfalt geprägt ist.

Er liegt an einem Berghang, in der Nähe der Gemeinde Gernika-Lumo. Die natürliche Umgebung mit atlantischen Wäldern und für die Küste typischen Eichenhaine ist besonders auffällig, wenn man nach Ajangiz kommt. Doch es lohnt sich auch, das kulturelle Erbe näher kennenzulernen.

Aus dem Platz bewundert man eine wunderschöne Aussicht, die auf dem Fluss Oka, der in seinem Weg zum Meer verschiedene Biegungen schildert. In den Marschländer, andererseits, finden tausend Zugvögel ihre Erholungsgebiet.

Belaunzaran war auch der Erbauer des Gemeindehauses, das kürzlich zum Kulturhaus umgestaltet wurde. Die Wallfahrtskapelle San Juan de Lemandaro im Ortsteil Kanpantxu ist ein weiterer interessanter Punkt auf unserer Strecke.

Im gleichen Ortsteil befinden sich zwei weitere Sehenswürdigkeiten, die einer Erwähnung wert sind: Das Turmhaus von Ajangiz, das zur Linie der Mentzeta gehörte und der Aristieta-Palast. Erst genanntes ist der einzige Bau dieser Art, der noch in der Ortschaft erhalten ist und eine Quaderstein-Fassade sowie abgeplattete Öffnungen aufweist. Der Aristieta-Palast seinerseits wurde im XVII. Jahrhundert im Stil des Barocks erbaut. Heute befinden sich ein Bauernhaus und ein Zentrum für ökologische Landwirtschaft darin.

Verschiedene Bauernhöfe, unter denen der Hof Sartzola hervorzuheben ist, vervollständigen das architektonische Erbe von Ajangiz. In diesem Hof kann man die Pfähle eines der wenigen Hórreos (Getreidespeicher) betrachten, die in dem Gebiet noch verblieben sind.

Hinsichtlich des Festveranstaltungskalenders findet die wichtigste Feierlichkeit der Ortschaft an Christi Himmelfahrt, am ersten Donnerstag vierzig Tage nach Gründonnerstag statt. Darüber hinaus werden am 15. Mai die Feierlichkeiten des Isidor von Madrid abgehalten. Als letzte Veranstaltung findet am 24. Juni ein Fest zu Ehren von Johannes dem Täufer in der Wallfahrtskapelle von San Juan de Lemandaro statt.

Interessante Informationen

Verbreitung
7,30 Km
Einwohner
466

Aktivitäten