Menu

Baskenland

 

Reiseziel

Ort

Añana

  • Das salze Tal von Salinas de Añana
  • Das salze Tal von Salinas de Añana

Añana

Wer für erste Mal zur Kleinstadt Salinas de Añana kommt, wird von den komplizierten weißen Holzstrukturen, die das Tal verkleiden, beeindruckt. Sie sind die Salzwerke mit ihren Tennen, Brunnen, Kanälen, Wegen und Lägern.

 

Um die Salz auszuziehen, verdampfen sie das Wasser des Flusses Muera und nutzen sie die Schwankungen des Erdbodens aus. Heutzutage, werden die Salzwerke restauriert, um die Landschaft noch mehr zu verschönern. Die Salinas de Añana wurden unter Denkmalschutz gestellt.

 

Stadt von Denkmälern

Ebenfalls verfügt Añana über das älteste und dokumentierteste Erbe Alavas. Unter den interessantesten Sehenswürdigkeiten des Dorfes, können wir das Kloster von Comendadoras de San Juan de Acre besuchen und die Kirche von Santa María de Villacones, die verschiedene Elemente vom XIII. Jahrhundert enthält, obwohl das aktuelle Gebäude aus Ende des XV. Jahrhunderts und Anfang des XVI. Jahrhunderts stammt.

 

Auch ist Casa Palaciega der Ozpinas zu erwähnen, das seinen mittelalterlichen Stil noch bewährt. Der Palast der Herrán, der im höchsten Teil der La Carrera Straße liegt, ist ein barockes Beispiel, das am Ende des XVII. Jahrhunderts gebaut wurde.

 

Neben dem kulturellen Reichtung bietet Añana einen vielfältigen Feierkalender. Zwei Ereignisse sind erwähnenswert: Quema de Judas (das Brennen von Judas), zu Ostern, und die Feier Rosarios, die am ersten Wochenende im Oktober stattfindet.


Angebote

Zugänglichkeit
Angebote
Zurück zur
Wo?

Interessante Informationen

Verbreitung:

21,90

Einwohner:

176